YOGASTUNDE INFO

Es wird Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Raja Yoga sowie Kriya Yoga
(Satyananda) unterrichtet. Ebenfalls werden die Grundprinzipien
des Ayurveda sowie Ashtanga Yoga gelehrt.

Ebenfalls unterrichte ich Elemente aus dem Satyananda - Yoga.


Stunden:

° Klassische Hatha Yoga - Stunde

° Yoga Flow - Stunde - Elemente aus Hatha Yoga und Ashtanga Yoga

° Meditation - Meditation verbunden mit Pranayama und Visualisation

° Pranayama - advanced Pranayama zur Erweckung von Kundalini (nur für fortgeschrittene Studenten); die advanced Pranayamas werden nur einzelnen geeigneten Studenten und für die Anwendung in zeitlich limitierter, nicht städtischen Umgebung gegeben. Die Erweckung der Kundalini ist mit Gefahren verbunden und bedarf gründlicher Vorbereitung

° Energy Work - Hatha Yoga mit energetischen Übungen, Pranayama und Kriya - Energieübungen. Nur für fortgeschrittene Studenten mit grundlegender Erfahrung in Asanas und Pranayama sowie Vedanta und Tantra.

______________________________________________________

Hatha Yoga:
In jeder Unterrichtseinheit werden Asanas (Körperstellungen),
Pranayama (Atemtechniken) sowie eine Endentspannung
und eine Meditation durchgeführt. Theoretische Aspekte werden
zu Beginn jedes Unterrichts besprochen.


ASANAS (Yoga-Stellungen):
Die Praxis mit individueller Korrektur umfasst: Sonnengebet. Die 12 Yoga-Grundstellungen. 100 Asana-Variationen von Mittelstufe bis Fortgeschritten. Haltungsverbesserung. Tiefenentspannung mit Autosuggestion. Lösen von Energieblockaden. Trainingseinheiten für alle Altersgruppen.

Wirkungen der Asanas auf den Körper: Kontrolle der Emotionen. Vergrößerung der Konzentrationsfähigkeit. Abbau von überschüssigem Fett. Aufbau von Körperfitness. Linderung chronischer Leiden wie Verstopfung, Rheuma, Magenbeschwerden. Anregung des Blutkreislaufs. Stabilisierung der Schilddrüsenfunktion. Jugendlich geschmeidige Muskeln bis ins hohe Alter.


PRANAYAMA:
Erweiterung der Lungenkapazität. Entspannung des Nervensystems. Ausgleich der Gehirnhemisphären. Reinigung der Nadis (subtile Energiekanäle). Erwecken der inneren spirituellen Energie. Kapalabhati (Lungenreinigung), Anuloma Viloma (Wechselatmung), Samanu (geistige Nadi-Reinigung der Nadis), 8 Hauptpranayamas: Ujjayi, Surya Bheda, Bhastrika, Plavini, Moorcha, Sitali, Sitkari, Bhramari.


KRIYA YOGA - Energieübungen:
Atemübungen, verbunden mit Steuerung des Prana, Konzentration auf Wirbelsäule und Chakren


KRIYAS: (nicht zu verwechseln mit Kriya Yoga)
Tratak, Neti, Kapalabhati, Dhauti, Nauli und Basti: die 6 klassischen Reinigungsübungen für Augen, Nase, Atemwege, Speiseröhre und Magen, Bauchorgane und Dickdarm: Erklärung und Demonstration der Übungen und ihrer Wirkung. Individuelle Anleitung.


YOGA-ANATOMIE UND PHYSIOLOGIE:
Einführung in die wichtigsten Körpersysteme. Wirkungen von Asanas und Pranayama auf: Herz-Kreislauf-System,Atmung, Verdauung, Skelett- und Muskelsystem, endokrines System.


YOGA-ERNÄHRUNG:
Vegetarismus - ethische, gesundheitliche und spirituelle Grundlagen. Einfluss der Ernährung auf den Geist. Richtige Verteilung der Hauptnährstoffe. Ayurveda-Ernährungsrichtlinien. Heilwirkungen des Fastens.


MEDITATION:
Physische und geistige Meditation. Tägliche Praxis in 12 Schritten. Wirkungen und Erfahrungen der Meditation. Mantras – spirituelle Klangenergien. Möglichkeit der Mantra-Einweihung.


HATHA YOGA:
Ethische und moralische Grundlagen. Körper – Prana (Lebensenergie) – Geist. Von körperlicher zu geistiger Kontrolle und Meditation.


RAJA YOGA:
Asthanga - die 8 Stufen des Yoga. Antahkarana - Funktionen des Geistes. Konzentration und Meditation.


KUNDALINI YOGA:
Das Absolute und seine Manifestation in der Natur. Makrokosmos & Mikrokosmos. Die 7 Chakras. Das Erwachen der kosmischen Energie.


KARMA YOGA:
Das Gesetz von Ursache und Wirkung. Samsara – das Rad vonGeburt und Tod. Karma Yoga - selbstloses Handeln;
JNANA YOGA:

Vedanta Philosophie
Grundbegriffe der Vedanta-Philosophie. Die 7 Bhoomikas –Bewußtseinsebenen. Raum, Zeit, Ursächlichkeit. Die 3 Körper des Menschen. Die 3 Ebenen des Geistes. Sieg über den Tod.


BHAGAVAD GITA:
Studium und Kommentar der klassischen Yogaschrift


Ayurveda
Studium der Grundlagen des Ayurveda

------------------------------------------

Unterricht für Fortgeschrittene


Asanas
Die Grund-Asanas und ihre fortgeschrittenen, klassischen Variationen werden praktiziert, wobei der Aspekt der Vertiefung, des Haltens und der Konzentration betont wird.


Pranayama
Fortgeschrittene Paranayama - Übungen


Vedanta
Die philosophischen Schulen Indiens, die Erkenntnis Brahmans, vedantische Analogien, die Doktrin des „Neti Neti“- Verneinung allen Vergänglichen, „Sakshi Bhav“– der innere Zeuge, die „Mahavakyas“– die kosmischen Wahrheiten – werden erklärt.


Raja Yoga
Die Yogasutren von Patanjali werden im Detail studiert und kommentiert. Die Grundlage zu Verständnis und Transzendierung des menschlichen Geistes.


Sanskrit
Lernen des Sanskrit-Alphabets, der Aussprache und des Schreibens heiliger Mantras.


Anatomie und Physiologie
Die Funktion des Nervensystems, des Gehirns und der endokrinen Drüsen werden in Bezug auf die Yogapraxis erklärt.